Deloitte-Studie offenbart Lücke bei der betrieblichen Altersvorsorge

Mehrheit der Deutschen befürchtet Altersarmut

Fast zwei Drittel der deutschen Arbeitnehmer sehen ihrem Altersruhestand mit Skepsis entgegen. Sie haben keine oder unklare Vorstellungen von ihren staatlichen Rentenleistungen und sehen die Notwendigkeit zusätzlicher Sparmaßnahmen. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV), die aktuell durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) der Bundesregierung gefördert werden soll, könnte zur Lösung des Problems beitragen. weiterlesen

Auszug aus dem Factbook "Altersvorsorge & Vermögensanlage in Deutschland"

Der demografische Wandel und seine Auswirkungen

Die Deutschen werden immer älter: Die Lebenserwartung nach dem 65. Lebensjahr ist in den vergangenen 50 Jahren um fast sechs Jahre gestiegen und sie wird weiter steigen. Gleichzeitig werden weniger Kinder geboren. Die Folge aus diesen beiden Trends: weiterlesen

Auszug aus dem Factbook "Altersvorsorge & Vermögensanlage in Deutschland"

Alterssicherung im internationalen Vergleich

Für viele Staaten sind die Rentensysteme einer der größten Ausgabenposten. In Deutschland entsprechen die öffentlichen Rentenausgaben etwa zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Besonders hoch liegt der Anteil in Italien und Frankreich. Unterschiede gibt es auch beim Renteneintrittsalter: weiterlesen

Auszug aus dem Factbook "Altersvorsorge & Vermögensanlage in Deutschland"

Geld im Lebenszyklus

Je älter, desto wohlhabender: Im Laufe des Lebens wächst das durchschnittliche Vermögen kontinuierlich an. Am größten ist es kurz nach dem Renteneintritt, wenn sich langfristige Investitionen in Wertpapiere und Sparguthaben auszahlen.  weiterlesen

Factbook-Editorial von Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup

Ohne kapitalgedeckte Altersvorsorge geht es nicht

Im Februar diesen Jahres hat die Deutsche Finance Group die in Kooperation mit dem Handelsblatt Research Institute erstellte Studie „Altersvorsorge und Vermögensanlage in Deutschland“ vorgestellt. Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup hat für dieses Factbook folgenden Artikel verfasst: weiterlesen

Editorial des Deutsche Finance Group-CEO Thomas Oliver Müller

Reicht die durchschnittliche Rente von 1.300,– Euro noch aus?

Um fürs Alter finanziell richtig vorgesorgt zu haben, sollte man sich nicht nur auf die staatliche Rente verlassen, sondern private Eigeninitiative ergreifen. Eine diversifizierte Anlagestrategie schafft die Basis für ein ausgewogenes Rendite-Risiko-Verhältnis. Alternative Investments bieten eine Möglichkeit, die Anlagestrategie breit aufzustellen.  weiterlesen

Auszug aus Studie "Altersvorsorge & Vermögensanlage in Deutschland" zum Download

10 Fakten zu Rente und Geldanlage

Wie viel Rente bekommen die Deutschen im Durchschnitt? Wann gehen sie in Ruhestand? Wie wirken sich steigende Lebenserwartung und sinkende Geburtenraten auf das Rentensystem aus? Und wie viel Geld sollte in private Rentenversicherungen investiert werden? weiterlesen

Kooperationsprojekt "Altersvorsorge & Vermögensanlage" in Deutschland

Deutsche Finance Group + Handelsblatt Research Institute-Studie

Am 02. Februar 2017 fand in München der Vertriebskongress 2017 statt. Im Rahmen dieses Events wurde durch Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup die weiterlesen

Renommierter Ökonom stellt Studie "Altervorsorge & Vermögensanlage in Deutschland" vor

Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup spricht beim Deutsche Finance Vertriebskongress

Am 02. Februar 2017 findet in München der Vertriebskongress 2017 statt. Im Rahmen dieses Events wird Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup die in Kooperation zwischen der Deutsche Finance Group und dem Handelsblatt Research Institute erstellte Studie “Altersvorsorge und Vermögensanlage in weiterlesen

Studie von Unternehmensberatung offenbart Defizite

Deutschland in der Altersvorsorge nur im Mittelfeld

Deutschland liegt im Vergleich der Altersvorsorgesysteme in 27 ausgesuchten Ländern auf dem zwölften Platz. Zu diesem Ergebnis kommt der “Melbourne Mercer Global Pension Index 2016”. weiterlesen