15. Juni 2018

Top-Wohnungsmärkte liegen in Europa

Hongkong erobert die Spitze zurück

Seit der ersten Veröffentlichung des “Global House Price Index” von Knight Frank im Jahr 2008 hat Hongkong zehnmal den ersten Platz belegt, so auch im ersten Quartal 2018. Die einstige Kronkolonie hat sich mit 14,9 % in 12 Monaten erstmals wieder seit dem zweiten Quartal 2015 an die Index-Spitze gesetzt. Den zweiten Platz belegt die Mittelmeer-Insel Malta (13,6 %), während Island (13,2 %), Irland (12,7 %) und Jersey (12,1 %) unter den weiteren Top 5 rangieren.

Malta und Jersey hatten Angebotsengpässe. Irland hingegen verdankt seine starke Performance der prosperierenden Wirtschaft. 11 der 15 weltweit leistungsstärksten Wohnimmobilienmärkte liegen in Europa, analysiert Research-Chefin Kate Everett-Allen. Beim Blick auf die Regionen zeigt sich, dass Nordamerika (6,6 %) weiter an der Spitze bleibt, gefolgt vom asiatisch-pazifischen Raum (5,7 %) und Europa (5,3 %). Wachstum verzeichneten auch der Nahe Osten (3,5 %), Lateinamerika (3 %) sowie Afrika (0,5 %). Nur Russland und die GUS (- 1,8 %) registrierten regionale Preisrückgänge.

(Quelle: Platow Brief)